Apperative Therapie

Triggerpunkt-Stoßwellentherapie (TPST)
Die Triggerpunkt-Stoßwellentherapie dient zur Behandlung von chronischen Schmerzen im Übergangsbereich von Knochen und Sehnen und im Muskelansatzbereich bei:

• Nackenschmerzen

• Schulterschmerzen

• Rückenschmerzen

• Ischiasschmerzen

• Gesäßschmerzen

 

Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT)
Die extrakorporale Stoßwellentherapie dient der Behandlung von chronischen Schmerzen im Übergangsbereich von Knochen und Sehnen und im Muskelansatzbereich bei:

• Kalkschulter

• Tennisellenbogen

• Fersensporn

• Achillessehnenbeschwerden

• Chronische Entzündungen der Sehnenansätze am Schultergelenk

• Schleimbeutelentzündung/Sehnenansatzentzündung am Hüftknochen

• Schleimbeutelentzündung an der Kniescheibenspitze


Die Kosten werden in der Regel von allen privaten Krankenkassen erstattet. Wenn Sie gesetzlich versichert sind, werden Ihnen die Kosten individuell genannt, nachdem die Behandlungsmethode erklärt wurde und Sie sich mit der speziellen Behandlung einverstanden erklären.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok